57 Kommentare

  1. Mav 03.11.2013 at 23:52 |

    Per­fek­te Zusam­men­fas­sung!

    Antworten
  2. Devo F7DS : Walkera Fans 07.11.2013 at 22:17 |
  3. Marco 13.12.2013 at 00:57 |

    Hab die TX5804 und DV04 an meinem QR 350 verbaut. TX5804 sendet auf Kanal 6 und meine Devo F7 emp­fängt auch ein Bild auf Kanal 6 – aller­dings nur im Umkreis von ca. 10 mtr.

    Wo liegt der Fehler?

    Antworten
  4. xyz 28.02.2014 at 14:17 |

    Hallo, bitte den Obigen Text kor­ri­gie­ren, da ein unter­schied bei bei „mHz” und „MHz” besteht.
    Der Fehler liegt hier bei „900 mHz”.
    Danke

    Antworten
  5. Peter Wellmann 18.03.2014 at 13:23 |

    Hallo! Ein schöner Über­blick, nur kurz zwei Hin­wei­se:

    1. CL und SPW senden/empfangen nicht -wie oben ange­ge­ben- in jeder Rich­tung gleich­mä­ßig. Sie ver­hal­ten sich in dieser Hin­sicht genau wie eine Stab­an­ten­ne, und senden/empfangen über­haupt nicht in Rich­tung der Anten­nen­ach­se. Also droht wie beim Stab totaler Bild­aus­fall, wenn der Sender mit nach unten aus­ge­rich­te­ter Antenne genau über dem Piloten steht.

    Der Vorteil der zir­ku­la­ren Pola­ri­sa­ti­on liegt ledig­lich darin, dass ein Ver­dre­hen der Anten­nen gegen­ein­an­der (zum Bei­spiel über Kreuz ste­hen­de Anten­nen an Sender und Emp­fän­ger) keine Signal­schwä­chung ver­ur­sacht, und das sich bei reflek­tier­ten Wellen die Pola­ri­sa­ti­on so ändert, das am Emp­fän­ger weniger Stö­run­gen auf­tre­ten.

    Das ermög­licht mit legalen Mitteln (TX5804 mit FatS­hark SPW, Diver­si­ty Emp­fän­ger mit SPW und zir­ku­lar pola­ri­sier­ter FatS­hark Patchan­ten­ne) Reich­wei­ten bis 3km (legal getes­tet, der Pilot bleibt beim Kopter, der Emp­fän­ger steht in 3 km Ent­fer­nung). Damit hat man dann auch im legalen Nah­be­reich selbst bei größten Flug­mo­del­len eine bom­ben­si­che­re Ver­bin­dung.

    2. Da unter bestimm­ten Bedin­gun­gen mit Flug­ver­kehr schon ab 500ft GND (grob 150m) zu rechnen ist, würde ich mit einem Modell auch im unkon­trol­lier­ten Luft­raum immer unter 80 – 100m bleiben, und extrem(!) sorg­fäl­tig auf (mann­tra­gen­de) Helis achten, die noch tiefer fliegen.

    Antworten
  6. Martin 14.07.2014 at 17:31 |

    Super Artikel!!!

    Nur krieg ich jetzt echtes Stirn­run­zeln, denn nach den Angaben die hier gemacht werden ist dieser Sender
    http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=18972
    kom­plett illegal in Deutsch­land. Blöd nur das ich den hier liegen hab incl. Emp­fän­ger­ein­heit.
    Oder täusche ich mich da?

    Antworten
  7. Björn Oldsen 16.10.2014 at 23:15 |

    Eine sehr guter Über­blick, um Licht in’s Dunkle für Neu­lin­ge, wie mich, zu bringen! Besten Dank! Du emp­fiehlst als Sender den Walkera Sen­de­mo­dul TX5804. Kannst Du auch einen pas­sen­den Emp­fän­ger dazu emp­feh­len, ohne dass ich mir gleich die ganze Funke zulegen muss?

    Beste Grüße, Björn

    Antworten
  8. Kay 10.11.2014 at 01:46 |

    Hallo,

    ich habe mir das ganze noch mal im Fre­quenz­plan der Bun­des­netz­agen­tur ange­schaut: http://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/Frequenznutzungsplan.pdf?__blob=publicationFile

    Es scheint als wäre der Bereich von 5725 – 5755 nur für mili­tä­ri­sche Zwecke nutzbar. Siehe Eintrag 311003.

    Die anderen drei Ein­trä­ge sind auch für zivile Nutzung frei­ge­ge­ben:

    Eintrag 312003
    5755 – 5830

    Eintrag 313003
    5830 – 5850

    Eintrag 314003
    5850 – 5875

    Antworten
  9. Mav 10.11.2014 at 11:50 |

    Zitat: „Die in Deutsch­land und Europa nicht legal zu betrei­ben­den FPV Systeme, die mir einer zu hohen Leis­tung senden, können durch breit­ban­di­ges elek­tri­sches Rau­schen auch eher Stö­run­gen für den RC Emp­fän­ger oder das GPS Modul ver­ur­sa­chen. Systeme mit gerin­ge­rer Leis­tung sind auch in dieser Hin­sicht besser.

    Denkt daran: Weniger ist manch­mal mehr.” Zitat Ende

    Unter­schrei­be ich sofort!

    Mein 200mW-Sender war ok, der 600er hat nicht wirk­lich viel (mehr) gebracht. Es gibt halt nur wenige Sender welche die Kanäle auch sauber trennen.
    Der von Immer­si­onRC trennt richtig sauber, Kanal­um­schal­tung und schon ist das Bild weg.
    Aller­dings wundert es mich ein wenig das (m)ein 1000mW-Sender auch die Kanäle sauber trennen kann obwohl es ein „Billig-Teil” ist.
    Mit CL am Sender und Richt­an­ten­ne (65° + SPW) 1000mW Reich­wei­te von ca. 3,5Km.
    Mit legalen 25mW und glei­chen Anten­nen immer noch 1,2Km.
    Fazit: geschei­ter, legaler Sender + Diver­si­ty-Emp­fän­ger mit Richt­an­ten­ne und SPW reicht.

    Antworten
  10. xdingo 10.11.2014 at 11:52 |

    Hallo!

    Ich kann noch einen Hinweis nach­le­gen: Im Nut­zungs­plan steht unter „Nut­zungs­be­stim­mun­gen” das Kürzel D150. Lies mal am Ende des Plans den Kom­men­tar zu D150, da steht meines Erach­tens unter Anderem auch die private häus­li­che Nutzung. Aber wie gesagt, schau selbst mal nach, ich habe im Moment leider wenig Zeit, und möchte keine falsche Info ver­brei­ten.…

    Gruß, Peter

    Antworten
    1. xdingo 10.11.2014 at 12:27 |

      Und noch ein kleiner Denk­an­stoß:

      Wozu die ganze Dis­kus­si­on, könnte man sagen. In der Praxis sind fast alle Teile die von unse­riö­sen Händ­lern und dubio­sen Waren­häu­sern ange­bo­ten werden absolut und knall­hart illegal, mit allen even­tu­el­len Kon­se­quen­zen für die Nutzer. Viele Händler wissen wohl gar­nicht, was da auf sie zukom­men kann, das reicht ganz schnell auch mal bis zum Gefäng­nis. Die omi­nö­sen Waren­häu­ser sind recht­lich in Europa nicht zu fassen, denen ist das egal. Also dreimal deut­lich: Finger weg!

      Der User muss sich doch über­haupt keine Gedan­ken machen: Prangt auf einem im seriö­sen Handel erwor­be­nen Teil das CE-Wapperl ist das kein Problem mehr für den User. Er ist auf der siche­ren Seite. Und was die Reich­wei­te mit CE-zuge­las­se­nem Zeugs angeht, da waren bei unseren Tests in Deutsch­land absolut ille­ga­le und ver­bo­te­ne 3000m drin (SPW am Sender, FatS­hark zir­ku­lar pola­ri­sier­te Patchan­ten­ne an Brille oder Diver­si­ty-Monitor), weiter geht auch unsere sehr gute 2,4 GHz Fern­steue­rung nicht. Ich will das hier nicht genauer beschrei­ben, es ist in jedem Fall kri­mi­nell so zu fliegen.

      Als Pilot von Klein­flug­zeu­gen und Hub­schrau­bern bin ich selbst oft bei schlech­ten Bedin­gun­gen mal leicht unter die MSA von 150m geraten, Polizei und Ret­tungs­diens­te machen das häu­fi­ger. Einen FPV-Kopter zu erken­nen ist aus dem Cockpit nahezu unmög­lich, und wenn so ein Teil den Heli trifft, kann das tödlich enden. Es hat es schon Begeg­nun­gen der dritten Art gegeben, mit ein Anlass für das Aus der Kopter-Frei­heit in Öster­reich. Zu den Piloten mit dem ganzen ille­ga­len Krempel kann man nur sagen „Denn sie wissen nicht, was sie tun”, alle tref­fen­de­ren Kom­men­ta­re wären wohl nicht druck­reif. Also mein drin­gen­der Rat: Haltet euch an die Bestim­mun­gen.….

      P.S.: Die oft erfor­der­li­chen Reich­wei­ten­tests kann man auch am Boden machen. Mit dem Kopter in 1km Ent­fer­nung zum Emp­fän­ger starten, und eine Runde fliegen, der Helfer schaut derweil auf den Emp­fän­ger.…

      Gruß, Peter

      Antworten
      1. McFly 27.03.2015 at 17:57 |

        Du meinst sicher ein 10kg Copter.….. Mit den Schäden 🙂

        Antworten
  11. Felix M 20.12.2014 at 22:16 |

    Man kann solche Anten­nen auch so mon­tie­ren, dass sie mit einem Ser­vo­gim­bal dem Flug­ge­rät folgen (Tracker)”

    gibt es für solche Lösun­gen irgend­wel­che fer­ti­gen Bau­sät­ze ? Bin Anfän­ger auf diesem Gebiet. Hätte Inter­es­se an einer Umset­zung mit WLAN – Richt­an­ten­ne.

    lg Felix M.

    Antworten
  12. Klaus Koschnick 28.12.2014 at 21:46 |

    Hallo Leute,
    erst einmal im Nach­hin­ein ein Frohes Fest gehabt zu haben, und einen guten Rutsch ins Jahr 2015 !

    Auch ich werde ab 2015 Neuling in der FPV Flie­ge­rei werden, und habe hier diese
    Kom­men­ta­re und Anmer­kun­gen quasi Ver­schlun­gen!
    Ich habe mir Auch die Devo F7 ( besitze schon Ewig die Devo 12S ) ( tolles Teil )
    und den Walkera QR X350 geleis­tet. Ebenso den 5,8 GHz Sender und die DV04 Kamera + Hal­te­rung.
    Hier habe ich nun wirk­lich super Tips bekom­men, und ich werde einiges hiervon auch in die Tat umset­zen. Zudem habe ich mir die HK Turnigy HD Kamera mit Gimbal dazu gekauft.
    So werde ich die ersten FPV Flug­ver­su­che starten.
    Vielen Dank für die Lehr­rei­chen Infos.
    Gruß
    Klaus

    Antworten
  13. Andreas 04.01.2015 at 23:56 |

    Hallo.
    Ich bin FPV-Neuling und suche mir gerade alle not­wen­di­gen Infor­ma­tio­nen zusam­men und bin dabei auf diese Seite gestos­sen.
    Vielen Dank für die kom­pri­mier­ten aber ver­ständ­li­chen Infor­ma­tio­nen… haben mir sehr weiter gehol­fen 🙂
    lg
    Andreas

    Antworten
  14. Peter 26.01.2015 at 20:19 |

    Hallo,
    Ich würde auch gerne mit FPV anfan­gen.
    Ich habe ein Set gefun­den wie du es beschrie­ben hast mit einem Diver­si­ty-Empän­ger. (http://www.globe-flight.de/58-GHz-FPV-SET-PRO)
    Ich habe gelesen dass man an den Sender eine Clover­leaf-Antenne packt die drei Blätter hat und an den Emp­fän­ger eine SPW mit vier Blät­tern.
    Meine Frage ist nun ob dass stimmt?
    Außer­dem weiß ich nicht ob ich eine Helix-,eine Richt­funk- oder eine Patch-Antenne als 2. Emp­fän­ger-Antenne wählen soll???
    Danke im voraus
    Peter

    Antworten
  15. Mav 26.01.2015 at 21:21 |

    Hallo Peter, dieses Set würde ich nicht kaufen.
    Weil mit Brille schwer zu fliegen ist, mit Monitor – Kon­trol­le des Kopters
    am Anfang ein­fa­cher.
    Patch-Ann­ten­nen sind „nur” DiPol-Anten­nen, Helix (Richt­an­ten­ne) mit pas­sen­dem Öffungs­win­kel ist besser/günstiger.

    Antworten
  16. Peter 27.01.2015 at 16:33 |

    Vielen Dank Mav,
    Bei dem Set kann man ja das abspiel­ge­rät wählen.
    Gibt es sowas wie ne Pep­per­box für 5,8 GHz?
    Ich würde schon ziem­lich gerne auf hohen Reich­wei­ten fliegen und weiß halt nicht welche Antenne mir die beste Reich­wei­te raus­holt.
    Oder ich mach gleich nen Ama­teur­funk­schein und sende dann auf 5,8 mit 100 mw.
    Da bekommt man sicher­lich ein gutes Resul­tat!!!
    Gruß,
    Peter

    Antworten
    1. Peter 10.02.2015 at 20:15 |

      Was ist eigent­lich die bessere Wahl: Cross­hair oder Helix?
      Gruß,
      Peter

      Antworten
  17. Ralf Thomas 24.08.2015 at 19:24 |

    Schöne Zusam­men­fas­sung. Ich gehe mal davon aus das die TX5811 auch die Normen erfüllt wie die TX5804 . Bei den Chi­ne­sen weiss man das halt nie so genau 🙂 Erst wenn der Aerger mit der Bakom da ist !

    Gruss
    Ralf

    Antworten
  18. Rudolf 01.10.2015 at 02:18 |

    Hallo,
    also ich frage mich echt wie die Netz­agen­tur raus­krie­gen will mit wieviel mW ich mein FPV betrei­be. Dazu müsste ich doch erst mal jeman­den stören der dann eine Anzeige macht. Auf bloßen Ver­dacht schi­cken die doch keinen Meß­wa­gen los, um dann nichts zu finden. Und bei den paar Minuten die ich in der Luft bin und dann noch als beweg­li­ches Ziel glaub ich nicht das da was gefun­den wird. Ich habe jeden­falls noch nie so einen Meß­wa­gen irgend­wo gesehen. Ich halte das alles für Panik­ma­che und gutes deut­sches Michel­t­um.

    Gruß Rudi

    Antworten
  19. Wolfgang 25.11.2015 at 15:05 |

    Hallo zusam­men,

    als abso­lu­ter FPV Neuling, seit 2 Wochen Runner 250 Besit­zer (mit bereits durch­ge­führ­ten Modi­fi­ka­ti­on dank der vielen Hin­wei­se hier) und Funk­ama­teur kann ich hin­sicht­lich der BnetzA (Bun­des­netz­agen­tur) doch eher Ent­war­nung geben. Die Jungs haben wirk­lich Wich­ti­gers zu tun, als sich um so einen Peanuts von ein paar mW zu kümmern. Bitte nicht falsch ver­ste­hen – natür­lich hat die Leis­tungs­be­schrän­kung von 25mW PEP (abge­strahl­te Leis­tung) einen Sinn und sollte auch ein­ge­hal­ten werden. Wenn nun jemand per­ma­nent behaup­tet von den Aus­sen­dun­gen im RC Betrieb gestört zu werden, z.B. von regel­mäs­si­gen Akti­vi­tä­ten eines Modell­flug­plat­zes, kann ich mir schon vor­stel­len, das die BnetzA auf Drängen des Gestör­ten ( 🙂 ) irgend­wann mal tätig sein wird. Aber das wird kaum sofort sein und schon gar nicht, wenn jemand mit seinem Flieger am Wochen­en­de irgend­wo rum­heizt. Ich dürfte übri­gens lt. den Lizenz­be­din­gun­gen im 5.8 GHz Bereich mit einer Leis­tung von 75 Watt PEP senden, vor­aus­ge­setzt, dass mein Ama­teur­funk­ruf­zei­chen in der Video­über­tra­gung oder als Audio­si­gnal, z.B. als Tele­gra­fie­ken­nung über­tra­gen wird. Die 75 Watt sind für mich eher auch wenig, in anderen Fre­quenz­be­rei-chen bin ich mit den zuläs­si­gen 750 Watt unter­wegs. Wenn es bedingt durch meine 4000 Watt End­stu­fe mal „etwas” mehr ist, inter­es­siert es auch keinen, abge­se­hen von TV-Stö­run­gen. Da ich mehrere auto­ma­tisch arbei­ten­de Relais­funk­stel­len betrei­be, hatte ich mal die BnetzA zur Kon­trol­le im Hause, mit 8 Monaten Vor­ankün­di­gung Ihres Besu­ches. Warum ich das alles schrei­be? Nun, sicher­lich sollten wir die gesetz­li­chen Vor­ga­ben ein­hal­ten. Aber wenn die – natür­lich nur aus Test­zwe­cken – mal kurz­fris­tig nicht ein­ge­hal­ten werden, ist m.E. die Gefahr dabei „erwischt” zu werden, ver­schwin­dend gering. Übri­gens handelt es sich bei Ver­stös­sen im Gegen­satz zu früher „nur” noch um Ord­nungs­wid­rig­kei­ten.

    Beste Grüsse
    Wolf­gang

    Antworten
    1. Hubaraz 17.09.2016 at 08:02 |

      Du bist kein Funk­ama­teur und soll­test Deine Lizenz einfach anzün­den. Hältst Dich nicht­mals annä­hernd an irgend­wel­che Vor­schrif­ten – genau solche Indi­vi­du­en wie Du machen den seriö­sen Hob­by­be­trei­bern die meisten Pro­ble­me.

      Antworten
      1. Torben 24.09.2017 at 22:51 |

        Blöd­sinn!

        Antworten
  20. Mav 25.11.2015 at 18:06 |

    Und was ist wenn mal was pas­siert, ein Kopter mit nicht erlaub­ter Sen­de­leis­tung
    abstürt­zt, einen Schaden ver­ur­sacht und die Ver­si­che­rung zahlen soll?
    Hmm.

    Antworten
  21. Friedel 01.12.2015 at 09:43 |

    Hab’ eine eher tech­ni­sche Frage: Will mein zusam­men­ge­wür­fel­tes 25mW FPV System mit einem neuen Display mit inte­grier­ter Emp­fangs­ein­heit aus­bau­en. Dieses Display gehört aber zu einem 200mW-FPV-System.
    Wenn ich nun meinen 25mW-Sender am Kopter belasse, aber mit dem Display bzw. der Emp­fangs­ein­heit aus dem 200mW-System emp­fan­ge, bin ich dann wei­ter­hin im zuläs­si­gen 25mW-Bereich oder „sendet” die Emp­fangs­ein­heit eigen­stän­dig mit unzu­läs­si­gen 200mW?!?

    Gruß,
    Friedel

    Antworten
  22. Ralf Thomas 01.12.2015 at 10:06 |

    Der Monitor emp­fängt. Daher soll es gehen.
    Es geht beim ver­bo­te­nen um das senden.

    Gruß
    Ralf

    Antworten
  23. Friedel 01.12.2015 at 12:15 |

    Danke für die schnel­le Antwort!
    Dann lege ich mir diese Set mal zu.

    Gruß,
    Friedel

    Antworten
  24. Ralf Thomas 01.12.2015 at 12:22 |

    Wie gesagt. Das was „sendet” ist ein­ge­schränkt. Der Empfang kann ja ruhig besser aus­ge­legt sein. Aber das was sendet ist das „stö­ren­de” und gesetz­lich ein­ge­schränk­te . Also der FPV Sender in dem Fall. Und dieser muss gesetz­lich „Konform” sein.

    Gruss
    Ralf

    Antworten
  25. Rechts situation FPV 30.12.2015 at 14:55 |
  26. versichertedrohne.de 24.11.2016 at 11:45 |

    Es ist laengst ueber­fa­el­lig, dass Drohnen Fluege mal sinn­voll von den Beho­er­den regu­liert werden in Deutsch­land.

    Antworten
  27. drohneversichern.ch 08.12.2016 at 15:49 |

    Die Schweiz besitzt recht prak­ti­sches Vor­schrif­ten was die Drohnen Flie­ge­rei angeht.

    Antworten
  28. Markus 10.01.2017 at 18:41 |

    Sehr schöner Artikel.

    Man sollte aber doch auf­pas­sen, welche Antenne man auf den Sender schraubt. Nicht jede Antenne darf am Sender betrie­ben werden.
    Die güns­ti­gen Sender dürfen meist nur mit den bei­gefüg­ten Anten­nen genutzt werden, da sich hier der Her­stel­ler vor einer Zulas­sung mit meh­re­ren ver­schie­de­nen Anten­nen sträubt. Natür­lich um Kosten zu sparen.

    Also auch ein legaler 25mW Sender mit einer anderen Antenne kann auf einmal illegal sein!

    Antworten
  29. Karl Kramer 13.10.2017 at 10:14 |

    Bitte beachte die Band­brei­te der Aus­sen­dun­gen. Wenn die genann­te Mit­ten­fre­quenz im ISM-Band liegt bedeu­tet dies noch lange nicht, dass der Kanal ohne zusätz­li­che Geneh­mi­gung genutzt werden darf.
    Als Band­brei­te wird man von rund 20MHz aus­ge­hen können, der der Kanal F1 (5740MHz) also höchs­tens den Bereich 5730MHz bis 5750MHz belegen und damit ein legaler ISM-Kanal sein. Der Kanal B1 (5733MHz) würde (je nach Sender und Kamera) 5723MHz bis 5743MHz belegen läge also u.U. zum Teil außer­halb des ISM-Bands.

    Antworten
  30. Heiko 31.03.2019 at 18:53 |

    900 MHz lang­wei­li­ger, mehrere Kilo­me­ter?
    33.3 cm Wel­len­län­ge wären es eher

    Antworten
  31. Drohnenmax 04.04.2019 at 11:47 |

    Sehr starker Bericht. Bitte die Haft­pflicht­ver­si­che­rung nicht ver­ges­sen, nicht weil es vor­ge­schrie­ben ist (natür­lich auch), sondern viel­mehr weil sie vor dem finan­zi­el­len Ruin bewahrt.

    Antworten
  32. Sievers Andrev 10.07.2019 at 22:37 |

    Nabend bin neu auf dem gebiet aber sagen wir mal so.Ich habe einen eachine wizard x220 umge­baut auf matek system der fc ist der f405 std und das dazu gehö­ri­ge pdb board 3sbis 6s .Meine frage wäre welches fpv system bräuch­te ich und welche fpv camera mit gutem bild wenig bis keine bild störung.Bitte um hilfe und antworten.Gibt ja mehrere mög­lich­kei­ten oder????gruss Andre

    Antworten

Kommentieren

Hinweis: Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Beitrag hinterlassen. Allgemeine Fragen zu technischen Problemen und vieles mehr diskutieren wir im Walkerafans Forum.

Top