17 Kommentare

  1. Mav 21.10.2014 at 23:39 |

    Wundert mich das die Servos keinen Last­schal­ter haben,
    wie sonst übliche Servos ohne Getrie­be.

    Antworten
  2. Bo 21.10.2014 at 23:42 |

    Yup, and this is a bit scary, just the other day I heard about a guy flying in high wind, he though it would be better to pull the legs up, at what point the h500 started to wobble in the air. like if there were a big drain some­whe­re. BEC is a good choice, don’t want to short the RX 😉

    Antworten
  3. Lutz 21.10.2014 at 23:58 |

    Sehr gut.…..

    Antworten
  4. walkeraflitzer 22.10.2014 at 00:05 |

    Super Bericht 😉

    Antworten
  5. Drescher 22.10.2014 at 15:09 |

    Super Mod und super Bericht, der bei anfäl­li­gen End­la­gen­schal­ter sicher 5V Ein­brü­che für die über­le­bens­wich­ti­gen Bau­grup­pen zunächst ver­hin­dert. Aber richtig schön wäre nun noch eine Strom­be­gren­zung, sei es nur ne Schmelz­si­che­rung in der + Zule­tung der Servos, denn sonst wird bei über­last nun das BEC gequält und in wei­te­rer Folge der Akku. Kennt jemand die normale Strom­auf­nah­me eines Lan­de­ge­stells ( EINES! ) ?
    Noch ne Frage zum Naht­flug­vi­deo, hab mal etwas auf die Kom­men­ta­re gelauscht..Harte Landung wegen Akkueinbruch…brauchen 25 C und dann gehts plötz­lich mit dem ein­ge­bro­che­nem Akku pro­blem­los munter weiter? Schnall ich nicht wirk­lich die Kom­men­ta­re, zumal die Akku­an­zei­ge kaum ein­bricht, nicht­mal bei harten Manö­vern…
    Na wie auch immer, fliegt wohl aber nun ganz heftig das Teil. Ist das Tape nun bloss in Stücken ange­bracht oder ein Voll­gips?

    Antworten
  6. Igor 23.10.2014 at 10:05 |

    Das könnte es natür­lich echt gewesen sein, was meinen Tali ver­nich­tet hat. Danke auf jeden Fall für diesen Hinweis. Das ist ver­mut­lich nicht nur wichtig für Tali Besit­zer, sondern wohl auch für Scout X4 und selbst­bau­er…

    was mich aber wunder ist: wenn auch der FC am 5V BEC hängt, wie kommen dann die Akku Tele­me­trie­da­ten in den FC und dann zurück in die Devo F12e. Ich ging davon aus, dass der Deven­ti­on FC auch ein sepa­ra­tes Power Modul hat so wie beim Pixhawk, der damit die Tele­me­trie aus­le­sen kann…

    Ich werde auf jeden Fall nun mein Lan­de­ge­stell auf ein exter­nes BEC umbauen oder einen Ser­vo­lo­ses Lan­de­ge­stell ein­set­zen

    Vielen vielen Dank dass Ihr Euch die Mühe macht die Teile so zu zer­le­gen. Damit rettet Ihr wer weiß wie viele Cop­ter­flie­ger vor einem Total­crash… denn unab­hän­gig davon was so ein Copter kostet, viele dieser auf Men­schen oder andere Güter wären die Schäden um ein Viel­fa­ches höher.

    Danke noch­mals
    Grüße
    Igor

    Antworten
  7. Knut 25.10.2014 at 22:09 |

    Ich werde auf jeden Fall nun mein Lan­de­ge­stell auf ein exter­nes BEC umbauen oder einen Ser­vo­lo­ses Lan­de­ge­stell ein­set­zen”

    Kapier ich nicht. BEC oder Ser­vo­los? Was ist gemeint? Ich brauche keinen extra BEC für ein ser­vo­lo­ses Lan­des­ge­stell (fixed), oder?

    Antworten
    1. Drescher 27.10.2014 at 19:32 |

      Leider bin ich mit meinem vor­schnel­len Lob und der Rea­li­sie­rung dieser Mod Opfer meiner Gut­gläu­big­keit gewor­den, ohne hier jeman­dem einen Vorwurf zu machen. Eigent­lich haben alle 3 Lösungs­an­sät­ze arge Unzu­läng­lich­kei­ten.
      Kleber an den End­la­gen­schal­tern unbe­dingt unter­las­sen! Trotz gröss­ter Vor­sicht und Arbei­ten mit Lupe hat der Kleber meine Schal­ter unter­wan­dert, Fazit schal­ten nun nicht mehr, 2 neue Servos fällig. Was soll der Kleber auch helfen? Die Schal­ter hängen nicht nur an den Löt­stel­len, rück­sei­tig sind 2 Nasen, die in die Lei­ter­plat­te ein­grei­fen. Werden die Schal­ter vom Stössel abge­schehrt, haben sie einfach elek­trisch versagt, was das eigent­li­che Grund­übel der Kon­struk­ti­on ist, die Schal­ter sind unzu­ver­läs­sig, da hilft weder Kleber noch Moos­gum­mi!
      Die Ent­kopp­lung über sepa­ra­tes BEC ist auch nur eine halb­her­zi­ge Lösung, wenn auch prin­zi­pi­ell richtig, nur mit 3/6A völlig über­di­men­sio­niert, die sepa­ra­te Ver­sor­gung muss strom­be­gren­zend sein um weitere Schäden am Servo zu ver­hin­dern, z.B. durch eine strombegrenzende/rückstellende Siche­rung (PTC bzw. Mul­ti­fu­se). Sie darf nur 20% Über­strom zulas­sen wenn ein Schal­ter aus­fällt (elek­trisch wohl­ge­merkt). Das sicher rich­ti­ge BEC kann und sollte weitaus leis­tungs­är­mer aus­ge­legt werden, die Ser­vo­motör­chen mit Unter­set­zung brau­chen niemals 36 A Strom, viel hilft nicht viel, hier im Gegen­teil. Die Strom­be­gren­zung ist das Wich­ti­ge, wozu man mal die normale Strom­auf­nah­me des Servos messen muss, um die Siche­rung zu dimen­sio­nie­ren. Viel Strom nutzt nichts, bei defek­tem Schal­ter fährt das Lan­de­ge­stell nie ein oder aus, aber ohne Strom­be­gren­zung verbrät man nur nutzlos Leis­tung oder kocht weitere Bau­ele­men­te. Die SMD-Schal­ter­chen sind einfach Schei…schlecht!

      Antworten
      1. Lutz 31.10.2014 at 15:22 |

        Hallo.
        Da muss ich dir erst mal wie­der­spre­chen.
        1. Wenn du den Fal­schen Kleber nimmst, kann keiner was dafür.
        2. Die Schal­ter sind nicht schlecht. Sie haben nur den Nach­teil sie werden nur ange­lö­tet. Somit ver­tra­gen sie nicht viel mecha­ni­sche Belas­tung. Walkera hat es ver­säumt diese Schal­ter zu sichern. Zum Bei­spiel das das Gehäuse richtig um den Schal­ter geht und ihn dadurch sichert. Des­wei­te­ren hätte walkera auch einen Motor mit weniger Dreh­zahl nehmen können. Hätte den Vorteil der Stößel fährt nicht so schnell an den Schal­ter.
        Es ist aber nun mal so das der Ent­schal­ter nach oben und hinten sowie zur Seite im Ser­vo­ge­häu­se Luft hat und diese Lücken müssen geschlos­sen werden wie man das macht ist jeden selber über­las­sen.
        Ich habe dazu 2min Eboxid­kle­ber genom­men.
        3. Hatte ich auch geschrie­ben das die Schal­ter nach oben offen sind.
        Da ist für mich eine logi­sche Schluß­fol­ge­rung das der Kleber nicht flüssig sowie lange Abbind­zeit haben darf.
        Stimmt hätte ich auch dazu schrei­ben können.
        Sorry.
        4. Wo ich dir recht geben muss ein eigenes BEC für daß Lan­de­ge­stell finde ich auch über­trie­ben.
        4. Eine kleine Siche­rung dagegen nicht schlecht.
        Wenn die Schal­ter funk­tio­nie­ren aber über­flüs­sig. Meine Meinung.
        Und andere Ent­schal­ter sind eine Idee. Der Aufwand dafür ist aber sehr groß.
        Genau so könnte man alles umbauen und normale Servos ein­bau­en und der Aufwand ist noch größer, weil Tali­ge­häu­se muss umge­baut werden. Und das will bestimmt keiner.
        So das wars erst mal.
        Gruß Lutz.

        Und falls du die defek­ten Beine noch hast und nicht weißt was du damit machen kannst würde sie dir abneh­men. Sofern ich dich jetzt nicht so sehr ver­är­gert habe.
        Manch­mal drückt man sich halt nicht richtig aus und das ist gar nicht so leicht etwas zu schrei­ben das es jeder ver­steht.
        Aber viel­leicht haste noch eine bessere Lösung.

        Antworten
  8. Knut 02.11.2014 at 18:52 |

    Muss es ein BEC sein?
    Tut’s nicht auch ein ein­fa­cher Wider­stand um die Moto­ren­ge­schwin­dig­keit zu dros­seln?

    Antworten
  9. Joe 15.12.2014 at 11:22 |

    This is a great set of mods for a serious engi­nee­ring problem!

    Putting fail-able, high-current-draw com­pon­ents (landing gear servos) on the same essen­ti­al DC bus along with the RX and FCS is cer­tain­ly a recipe for dis­as­ter. You wouldn’t do it on a real air­craft, or a rocket, etc.

    For those who don’t want to add a sepa­ra­te BEC, or for added safety in ADDITION to a BEC, I’d recom­mend inline fuses in the current path to the servos, unless the BEC already inclu­des them.

    Here is a video of an EDF of mine which had „brown out” due to current draw from bad landing gear servos a few years ago. Very scary…upside down at ~20 feet alti­tu­de in a delta wing near stall.

    Turned out the RX, an Xtre­me­Link xBee radio­mo­dem based one, com­ple­te­ly browned-out in flight. All the flop­ping around in the sky it was doing was the con­trol­ler re-booting. Thank­ful­ly it did, and control was res­to­red, so as to do the world’s shor­test landing circuit…

    It was a valu­able lesson!

    https://www.youtube.com/watch?v=PqofVQ3V9hs

    Antworten
  10. Stephan 13.02.2015 at 16:46 |

    Die Tips sind ja sehr nütz­lich, aber den Servo auzu­bau­en allein ist schon eine
    Her­aus­for­de­rung.…… kann mir jemand detail­iert Emp­feh­lun­gen zum Aus/Einbau
    geben. Tali ist geöff­net 4 Kreuz­schrau­ben der innen­lie­gen­den Deck­plat­te gelöst
    nur wie weiter ? Will ja schließ­lich nichts zer­stö­ren.
    Mit freund­li­cher Bitte an alle Wis­sen­den wäre ich für eine Anlei­tung sehr dankbar

    Antworten
    1. Drescher 16.02.2015 at 15:46 |

      Hallo Stephan, was bezweckst Du genau? Zum Einbau einer spa­ra­ten Strom­ver­sor­gung (BEC) und einer Siche­rung musst Du natür­lich den Tali kom­plett öffnen um an die Elek­tro­nik her­an­zu­kom­men.
      Die Servos sind ja nur mecha­nisch in den Rumpf ein­ge­ras­tet und lassen sich mit Lan­de­bei­nen her­aus­zie­hen. Danach lassen sich die Servos nach lösen einiger kleiner Schrau­ben öffnen, falls Du an den Schal­tern der Servos Ver­än­de­run­gen vor­neh­men möch­test.

      Antworten
    2. Edi 05.07.2015 at 13:26 |

      Hallo

      Das ist eigent­lich schon das beste am Tali h500: Die Servos kann man ohne jeg­li­ches Werk­zeug aus­wech­seln. Ich habe das schon einige Male gemacht, da diese Teile sehr oft kaputt gehen.

      http://youtu.be/NYq3E_Gauxc

      Antworten
  11. TimZett 12.03.2016 at 10:31 |

    Bitte ruhig auch hier mal schauen – IMHO hat Walkera am Gear mitt­ler­wei­le etwas modi­fi­ziert:
    http://walkerafans-forum.de/threads/tali-h500-jetzt-zum-3ten-mal-ohne-erkennbaren-grund-abgestuerzt.1879/#post-62775

    Antworten

Kommentieren

Hinweis: Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Beitrag hinterlassen. Allgemeine Fragen zu technischen Problemen und vieles mehr diskutieren wir im Walkerafans Forum.

Top