50 Kommentare

  1. Claus-Peter 04.09.2014 at 07:19 |

    Hi … Lucy schrieb mir eben das der schwarze H500 heute in China auf Reisen geht. Habe auch direkt mal so ein-zwei Ersatzteile mitbestellt :))

    Denke der wird neueste Firmware drauf haben – weiß ja jetzt das 1.2 die neueste ist. Hast du schon eine Standardkonfiguration (wie beim Missionplaner bei der 350) gemacht und gespeichert welche man einspielen kann? Hat nix damit zu tun das ich von Natur aus ziemlich faul bin :((

    Danke aber schon mal für Infos vorab :))

    P.S.

    Du sprachst von Transport des H500 mit Original-Karton im “Underground-Video” von euch. Habe vorgestern mir den “Protektor Alu-Trolley für Walkera TALI H500” mit großem bunten “Walkera” Aufkleber bestellt. Denke den wirst du dir als “Walkera-Fan” auch gönnen müssen. :))

    Auf den Produktfotos sieht der richtig gut aus. Oder haste den schon?

    Wen nicht dann hätte ich den ja zuerst und das obwohl ich “noch” keinen H500 habe :))

    Antworten
    1. Claus-Peter 04.09.2014 at 07:21 |
      Antworten
      1. Claus-Peter 04.09.2014 at 07:25 |

        Ach so … der H500 kommt erst mal nur mit der iLook … gibt wohl Stress mit dem Sony-Gimbal … den gibt es “vermutlich” (?!?) erst später …

        Aber wenn lieferbar -> dann kriege ich einen der ersten :))

        VG CP

        Antworten
  2. Jakschi 04.09.2014 at 11:48 |

    Hi, lese mit Begeisterung eure Beiträge…, habe aber offene Fragen:
    Womit überspiele ich die Firmware auf den Tali H500? Woher stammt sie? Ich konnte bei Walkera keinerlei Hinweise auf irgend eine Art von Programmen oder Downloads für den H500 finden.

    Ich wundere mich eh über die magere Ausstattung des H500 bezüglich an Software und der gleichen…, bei DJI gab es entsprechende Programme für Kopter und Funke zur Kalibrierung und Updates, für die GoPro eine Bearbeitungssoftware…
    Bei mir gab es zum H500 zwei Faltblätter und eine CD mit PDF’s von diesen Faltblättern, jeweils mit Tips zur Montage.
    Direkte Fluganleitungen gibt es keine… und wenn man Erfahrungen mit demDJI Phantom2 gemacht hat, wirkt der Walkera sehr abenteuerlich in der Bedienung und nicht alles erschließt sich mir wirklich…

    MfG Jakschi

    Antworten
    1. Claus-Peter 04.09.2014 at 12:24 |

      Firmware wohl bei denen wie ein Artikel.

      Auf Homepage unter den Accessories für den H500 gibt es Download Firmware für 0,- US Dollar.

      VG CP

      Antworten
  3. Stocki 04.09.2014 at 12:52 |

    Hi Gektor

    Danke für den Hinweis der neuen Firmware für den Tali 500.
    Kann mir jemand sagen oder erklären, wie man diese neue Firmware beim Tali installiert ? Es ist mein ersten Walkera und daher kenne ich mich mit dessen Software oder dem Vorgehen nicht so gut aus…

    Ich bedanke mich für eure Unterstützung hierzu….

    Antworten
  4. Jens 04.09.2014 at 14:53 |

    Hallo,
    Ist denn die Leistungskurve der Motore mit dem Update beim umschalten zwischen normal und gps angepasst?

    Antworten
  5. Harald 04.09.2014 at 17:34 |

    das wie installiere würde mich auch interessieren … falls es schon jemand gemacht hat, wenn nicht verbringe ich die Nacht damit^^… Gruß aus Sachsen … mein H500 hat gerade ein gebrochenes Bein .. aber das wird wieder 😉

    Antworten
    1. Stocki 04.09.2014 at 21:21 |

      hi Harald

      ich habe die neue firmwar installiert, oder zumindest versucht, das ja niergends eine Anleitung dazu gibt. Seither kann ich den Tali werde Binden noch die Motoren entriegeln.
      Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann den Tali wieder Fligbereit zu machen?
      Frage: ist die APM Mission Planner nötig für das Update? Oder ist das firmware update nach dem ” successfully loaded” damit beendet? Woher wisst ihr immer diese Dinge wenns ja niergends Beschriebe oder Anleitungen gibt?

      Ich hoffe auf eure Hilfe…..

      Antworten
      1. harald 04.09.2014 at 21:24 |

        Nabend Stocki,

        ich hab noch nicht angefangen mit dem Update aber nach deinem Bericht warte ich mal lieber ^^…. aber blinken tut er schön wenn man ihn ansteckt ^^

        Antworten
  6. Harald 04.09.2014 at 17:35 |

    wer lesen kann ist klar im Vorteil in der zweiten Datei ist ja alles angehängt … Asche auf mein Haupt

    Antworten
    1. Jakschi 04.09.2014 at 22:43 |

      Update bei mir nicht mehr nötig…

      Ich will nicht grundsätzlich meckern aber der Tali H500 bracht mir nicht wirklich viel Spaß:
      Bestellt in GB, geliefert aus China mit entsprechender Wartezeit. Ist halt so.
      Meine bisherigen Erfahrungen mit Koptern belaufen sich auf einen DJI Phantom2, mit dem ich einige Flugstunden verbracht habe…
      Da dieser nicht ganz ohne Schwächen war, das Landegestell viel zu schmal und zusammen mit den Rotorblättern im Videobild, der (2achs-) Gimbal aus meiner Sicht seitenverkehrt konstruiert, wodurch die GoPro – Optik außermittig angebracht war und o.g. Effekt noch verstärkte…
      … da erschien mir der Tali H500 als eine sehr durchdachte und verbesserte DJI – Kopie ( wird jedenfalls behauptet ).
      Einziehbares Landegestell, mehr Tragkraft bei gleicher Flugzeit, Positions- bzw. Infobeleuchtung auch von oben zu sehen, integrierter FPV Monitor mit Telemetriedaten, geschlossenes formschönes Gehäuse – kurz die eierlegende Wollmilchsau!
      Auspacken und Zusammenbau mit dem beiliegenden Faltblättchen war noch relativ einfach, war beim Phantom nicht anders. Auf den ersten Blick unterscheiden sich beide Modelle kaum von der Machart und der Verarbeitungsqualität, mal abgesehen von der Funke, die sieht bei DJI doch nach Kinderspielzeug aus. Die Devo 12E macht da einen wertigeren und ja auch professionelleren Eindruck. Aber der Bildschirm ist nicht für FPV zu gebrauchen, dass kann ich nur bestätigen.
      Das Aufladen der Akkus ist beim DJI Phantom2 ein Kinderspiel, wenn sich das DJI auch teuer bezahlen lässt. Beim Tali H500 ist das für mich ein Graus…, das Gefummel mit dem Balancer Anschluss und den Gummiabdeckungen am Akku sowie das Handling mit dem Universalladegerät ist erst mal sehr verwirrend gewesen. Die englischsprachige Bedienungsanleitung ist da auch nicht sehr prickelnd.
      Die Hinweise vom FPV-Guy sind mir bekannt, habe deshalb genug Zeit abgewartet für die GPS – Ortung. Die Kompasskalibrierung gemacht wie beschrieben, also danach den Kopter wieder ausgeschalten und erneut gestartet. Diverse Videos und Meinungen haben mich dann total verwirrt, was die Flugmodi des Kopters angeht: Im manuellen Modus starten, dann in GPS Modus umschalten wieder im manuellen Modus landen…? Was für ein Quatsch soll das denn sein. Die Anleitung sagt dazu nicht viel nur wie man was schalten muss, nicht wie man damit sinnvoll fliegt. Also den Phantom2 bin ich ausschließlich im GPS-Modus geflogen, alles andere macht für mich kein Sinn. Ich wollte ein solides, sicheres Flugverhalten um mit dem Kopter Videos zu machen und nach Möglichkeit die nicht ganz billige Ausrüstung gefährden…
      Also, GPS-Modus an, die drei Minuten gewartet und mit einer GPS – Blinkfrequenz von 5 gestartet. Leider sind die GPS – LED´s nur von unten zu sehen. Meine Freude die Statuslampen auch oben zu haben, war gleich wieder verflogen weil bei Sonnenlicht muss man wieder auf dem Bauch liegen!
      Start und … nix GPS – Stabilisierung, der Kopter driftete sofort weg! Ich konnte nur Höhe geben um Reaktionszeit zu gewinnen. Er driftete immer weiter… ich hatte Mühe ihn unter Kontrolle zu bekommen. Aber ehrlich, ich hatte nie den Eindruck die Kontrolle zu haben. Ich habe auf Go Home Modus geschaltet, hat den Tali nicht interessiert, zurück auf Auto GPS und ich konnte ihn zumindest wenden und in meine Richtung zurück bewegen, nicht einfach bei der Entfernung, die er mittlerweile hatte. Mein Glück, ich war zu dämlich den Akku zu laden, wodurch er einfach vom Himmel fiel… Ich wollte eigentlich nicht weit weg fliegen. Schaden: Gehäuse gerissen, beide Landegestelle gebrochen und der Gimbal im Eimer. Ein voller Erfolg also.

      So, erst mal die Fehler bei mir gesucht, weiter belesen und brav Videos studiert… Wer Fliegen lernen will muss nun aber wieder in die Luft. Dank einer deutschen Anleitung von Reichelt für das Ladegerät diesmal mit vollem Akku!
      Inzwischen entdeckt wie die Telemetriedaten eingeblendet werden, alle Flugmodi weiter verinnerlicht und neuer Versuch – nur mal kurz anlüpfen und wieder runter!
      GPS blinkt 5 mal, wieder GPS Modus ein, Rotoren gestartet und langsam hoch. Dann kam mir es wie ein Déjà-vu vor: genau das Gleiche, der Kopter driftete wieder zügig ab, ich konnte wieder nur Höhe geben und versuchen die Kontrolle zu erlangen. Da ja leider bei den Telemetriedaten die Flugrichtung nicht wie beim Phantom2 angezeigt wird, konnte ich binnen Sekunden nicht mehr erkennen wo vorne und hinten ist. Der Go Home Modus reagierte wieder nicht. Letztlich flog er der Sonne entgegen und bei ca. 75o m sperrte die Funke alle Telemetriedaten … auf nimmer Wiedersehen. Der Akku war ja diesmal voll, wodurch ein „Stomausfall“ erst in gehöriger Entfernung über einem Waldstück das Flugende eigeleitet haben dürfte… Von einer Notlandung war beim ersten leeren Akku nix zu erkennen, er drehte sich schlagartig auf den Kopf und viel herab wie ein Stein!
      Vielleicht unglücklich gelaufen, wenn man vom Phantom2 zum Tali H500 wechselt und es aus meiner Sicht da so sinnfreie Dinge wie einen Gashebel gibt, der nicht automatisch in Mittelstellung bleibt, oder die unerklärlichen Umschaltungen zwischen den Flugmodi, Telemetriedaten ohne Flugrichtungsanzeige, Sorry das ich die genauen GPS Koordinaten nicht so schnell auswerten kann oder warum diese nicht ins Livebild einer Brille bzw. ablesbaren Monitors eingeblendet werden…
      Da nützt auch nicht die Tatsache eine Sony RX 100 betreiben zu können, die wäre jetzt auch bloß mit weg.
      Vielleicht kann mir ja einer sagen was ich falsch gemacht habe…, ja sogar mein chinesischer Händler hat mir geschrieben, dass die Leute alle mit dem Ladegerät nicht klar kommen, schön, den Hinweis hätte er ja vorher gleich mit ins Paket legen können…

      Antworten
      1. Daniel 06.09.2014 at 01:05 |

        Kann es sein, dass bei dir der Tali H500 von Anfang an einen defekt hatte? Immerhin findet man mittlerweile doch schon viele Videos auf YouTube die gut gestartet sind.

        Antworten
        1. Jakschi 06.09.2014 at 01:11 |

          Ja der Verdacht drängt sich auf…, aber wie soll ich das nachweisen?

          Antworten
          1. Lutz 06.09.2014 at 10:24 |

            Hallo.
            Du hast sozusagen mal kurz 1800,00-€ in den Sand gesetzt. Alle Achtung.
            Wie ich so aus deinen Zeilen lesen kann hast du ihn gestartet obwohl du noch nicht mal dich mit der Funkanlage, Ladegerät, bzw den Schaltern beschäftigt hast. So im Glauben es wird schon so schwierig nicht sein.
            Denk mal darüber nach!!!
            Um den Copter ist es natürlich schade.
            Gruß Lutz

          2. Jakschi 06.09.2014 at 11:46 |

            Wenn Du von wochenlangen Recherchen im Web und YouTube (inklusive Bo Lorentzen) absiehst… ja ich habe den Kopter dann auch mal gestartet. Im Faltblatt war nicht zu entnehmen, dass er trotz genügend GPS – Empfang und kalibrierten Kompass ( auch länger gewartet, wie Bo es angemerkt hatte) sein eigenes Ding abzieht…

            Das so ein neuer Kopter Probleme machen kann, ist mir durchaus bekannt, war nicht mein erster. Wer schwimmen lernen will, muss irgend wann ins Wasser gehen…

            Hinterher gibt es immer jede Menge kluger Leute mit klugen Sprüchen…
            … aber ich muss zugeben, mit dem Laden hatte ich meine Probleme! Die habe ich aber gelöst. Nun mit vollem Akku konnte er halt nur weiter abhauhen.

            Aber wenn jemand wirklich einen vernünftigen Rat hat, was ich falsch gemacht habe…, ich bin nicht Gott, ich mache Fehler und ich will auch dazu lernen – dann gerne.

      2. Carlo 08.09.2014 at 17:30 |

        @Jakschi
        Hallo mir ging es ähnlich, bin auch vom Phantom gekommen und kein Profi im Modellfliegen. Der Rat an alle Phantom-Umsteiger seid sehr vorsichtig bei euren ersten Versuchen der Tali ist ein anderes Teil als so ein Kinderspielzeug Phantom. Ich gebe auch zu einen Fehler gemacht zu haben aber ich hatte dies auch nicht gelesen daß man beim ersten Flug sehr lange warten sollte.
        Ja auch meiner ist unkontrolliert abgehauen, ich habe ihn irgendwie noch auf eine geringer Höhe gebracht……dann bumm.
        Die äußerlichen Schäden konnte ich reparieren aber meiner blinkt nach dem Einschalten nur schnell, stellt keine Verbindung mit der FB her.

        Aus diesem Modus komme ich nicht mehr heraus.
        Kann mir da jemand helfen? Gibt es eine möglichkeit für einen Reset?

        Ich fliege halt jetzt wieder mit DJI und bereite mich mental auf meinen nächsten Versuch vor, wenn er wieder geht.
        Zumindest ist er noch da!

        LG

        Antworten
        1. harald 08.09.2014 at 17:51 |

          kommt mir bekannt vor…. versuch mal die Reihenfolge beim Einschalten zu ändern ( ich weiss soll man nicht machen) hat bei mir funktioniert. Ansonsten die neue Firmware draufspielen. Aufschrauben .. gucken ob ne Steckverbindung rausgeflutscht ist.

          Ich hab mir heute wieder ein Bein abgebrochen …. aber nicht beim Landen, nein das war toll .. ich bin beim laufen gestolpert .. ha ha ha

          Gruß aus Sachsen

          Antworten
          1. Lutz 08.09.2014 at 20:36 |

            Hi. Aus welcher Ecke aus Sachsen kommst du?
            Gruß Lutz

          2. Harald 08.09.2014 at 20:41 |

            nabend Lutz … aus der Nähe von Chemnitz

  7. Claus-Peter 06.09.2014 at 01:30 |

    Was dir passierte ist aber sehr ärgerlich. Bei mir hätte der spätestens jetzt ökologisch fliegen gelernt … angetrieben von Muskelkraft und ohne Akku.

    Aber bitte was heißt “Update bei mir nicht mehr nötig”? Hattest neueste Firmware 1.2 bereits drauf?

    Meiner kommt die Tage und ich glaube ich warte noch etwas mit dem 1. Flug.

    Abgesehen vom GPS-Tracker kriegt der von mir 50 Meter lange Drachenschnur verpasst … insgesamt 2 … je Landegestell eine.

    Ich dem 750 Meter hinterher rennen -> niemals -> der haut mir nicht ab -> ich schwöre Dir! 🙂

    VG CP

    Antworten
    1. Jakschi 06.09.2014 at 08:19 |

      Ja sorry, wollte niemanden verwirren…, sollte heißen kein Kopter mehr, da brauche ich mich auch nicht mehr mit dem Update beschäftigen…

      Antworten
    2. Daniel Nimmervoll 06.09.2014 at 15:29 |

      An eine Schnur hab ich auch schon gedacht. Ich glaube, das werde ich bei meinem ersten Start auch machen. Denke aber, dass hier 10 Meter auch ausreichen werden. Dann kann der nicht abhauen. Und wenn er fürs erste schon mal schön in der Luft schwebt, kann man ja die Schnur entfernen.

      Antworten
  8. Claus-Peter 06.09.2014 at 08:47 |

    Ohh -> Shit x 4.

    Suchaktion? Wann wie wo? Komme Koblenz und könnte leider erst Sonntag. Fahre gerne bis 100km um Koblenz herum … dann bewege ich endlich mal den dicken und kann den Staub runterfahren …

    Das Teil ist ja richtig groß und vermutlich haste Weißen welcher gut zu sehen ist … wir reden ja von paar Euros …

    VG CP

    Antworten
  9. Jakschi 06.09.2014 at 09:31 |

    Oh, das ist ganz nett von Dir und herzlichen Dank. Leider ist die Entfernung für Dich viel zu groß und die Wahrscheinlichkeit ihn zu finden sehr gering. Ich wohne im Bundesland Brandenburg und hier gibt es sehr große Waldflächen, über der er vermutlich dann mal runter gekommen ist. Ist auch besser so…, da konnte er auch keinen Schaden anrichten. Im Vergleich zum Phantom 2 ist der Tali doch noch mal eine andere Gewichtsklasse. Wenn ich bedenke wo ich mit meinem Phantom schon überall geflogen bin und ich mir vorstelle, dass wäre der Tali gewesen und der hätte dort solche Mätzchen gemacht…! Darf ich gar nicht drüber nachdenken.
    … der Tali ist tot und ich trauer ihm nicht nach! Aber der Kohle schon.
    Nochmals, Dein Angebot ehrt mich. Danke.

    Antworten
    1. Jakschi 06.09.2014 at 09:37 |

      Die Wegstrecke bis zum Wald habe ich natürlich abgesucht, da ist ein Weißer auch von Vorteil, wenn es auch schxxße aussieht. Hat in meinem Fall nix genutzt.
      Da der Akku voll war, kann er auch eine gehörige Wegstrecke geschafft haben…

      Antworten
      1. Lutz 06.09.2014 at 12:29 |

        Und auf manuell bist du nicht geflogen? Oder hast wo er weg ist auf manuell gestellt?

        Antworten
        1. Harald 06.09.2014 at 12:42 |

          ich bin gleich mit gps losgeflogen. Überlege gerade, wenn die Gaskurven unterschiedlich sind (müssen sie ja “eigentlich” auch sein). Muss ich vielleicht in Manuel starten und dann auf 50 % gehen und dann auf GPS stellen …. könnte eine Lösung sein. ich bin bisher immer Manuell geflogen (vertrauensfrei zur Technik ^^)

          Antworten
          1. Harald 06.09.2014 at 12:42 |

            sry…. gehört hier nicht her verzeihung

          2. Lutz 06.09.2014 at 12:46 |

            Manuell. Ist ja auch so was wie eine Rettung. Und wenn er noch nicht so weit weg ist. Dann kann ich ihn zu mindest unter Gaswegnahme landen. Egal wo. Über Wald ist es natürlich nicht so gut. Aber da bin ich noch nicht geflogen.

        2. Jakschi 07.09.2014 at 11:06 |

          ich habe schon versucht ihn manuell zu fliegen, da gab es gleich einen so heftigen Durchsacker, dass ich ihn gerade noch abfangen konnte. Ich habe dann zurück auf GPS Modus geschalten und auch den Go Home Modus probiert. Er hat sich in sehr kurzer Zeit soweit entfernt, dass auch seine Ausrichtung nicht mehr erkennbar war. Er flog auch auf die Sonne zu.

          Für diesen Fall hatte ich in meinen Phantom 2 ja die Telemetriedatenübertragung eingebaut mit der genauen Flugrichtungsanzeige. Solange das Livebild übertragen wird, hat man damit immer die visuelle Kontrolle über den Kopter. Eine Raute zeigt die Richtung an, ist sie in der Bildmitte, fliegt der Kopter genau auf den Piloten zu – klasse Sache!

          Soweit ich den Tali testen konnte, gab es solche Anzeigen nicht…

          Kurz zum Wald: der war 1,5 km vom Startpunkt entfernt.

          Antworten
  10. Claus-Peter 06.09.2014 at 15:51 |

    Hmmm … was machst jetzt eigentlich mit dem Kram den du noch hast? Holst neue (nur Kopter mit Akku -> macht am meisten Sinn) oder verkaufen?

    Ich kriege demnächst einen direkt von “Walkera” in schwarz und habe auch viele viele Ersatzteile mal dazu geholt … damit sich die Einfuhr wegen Transportkosten auch lohnt.

    Kann dir anbieten einen mit zu ordern … also nur Kopter … in weiß oder schwarz …

    Außerdem wohnt “Gektor” ja auch hier in Koblenz … und wenn wir den nett bitten … wird der sicher uns helfen bei der “Ersteinrichtung” mit Firmwareupdate damit so was nicht noch mal passiert.

    P.S. Lohnt sich da gegenüber Hauseingang seit “Cowboys und Burgers” gibt (heute Ersteröffnung -> geile Burger)

    Kannst ja überlegen und anrufen -> 0171 – 4195959

    VG CP

    Antworten
    1. Jakschi 07.09.2014 at 11:20 |

      Ich glaube mein Interesse an einem Tali H500 tendiert gerade gegen Null. Ich sehe auch, dass selbst Gektor hier seine Probleme mit dem Tali hat. Ich warte lieber ab oder nutze weiter mein Hochstativ zum Fotografieren.
      Ich habe auch keinen Dukatenscheißer im Keller sitzen, leider!

      Ich werde das Geschehen um den Tali weiter verfolgen, die Sony RX 100 Montage und der Circle Modus wären sehr interessant gewesen – die fehlende Flugrichtungsanzeige, der schlechte Bildschirm sprechen aber deutlich dagegen.

      Aber danke für Dein Angebot…

      Antworten
  11. Claus-Peter 06.09.2014 at 16:04 |

    Habe mir auch letzte Woche einen HUBSAN X4 mit “Stützrädern” (Propellerschutz) und 4 Akkus und Ersatzpropeller bestellt.

    Das Teil kann man sogar umstellen Mode1 oder Mode2 (wegen Gas und so …)

    Heute angekommen … Akku geladen .. und flieg schon richtig cool bei mir in der Bude rum … nice. :))

    Antworten
    1. Chinesendodo 13.10.2014 at 00:38 |

      Den habe ich auch schon länger, jetzt fliege ich den mit der Skyzone FPV -Brille. Macht einfach Laune.
      Der Unterschied ist Hubsan 150€ (Herunterfallen kein Problem) Walkera 1000€ (Herunterfallen = e-Teile bestellen)

      Antworten
  12. Drescher, Bernd 17.09.2014 at 08:08 |

    Hallo Walkera-Fans,
    bin seit einer Woche auch Tali-Besitzer und als vorsichtiger Mensch (bei dem Preis) habe ich mich vor dem noch ausstehenden Erstflug auf Euren Seiten eingelesen. Soviel vielleicht vorweg, ich bin kein 3D – Flieger, möchte einfach nur gute Videos machen. Fliege für meine Filmerei bisher kleinere Quadkopter, HotenX, Blade 350 QX, Seeker – letztere mit 2D-Gimbal, OSD und Go Pro.
    Habe mir auch bereits die 1.2 auf den Tali aufgespielt, aber vor dem Erstflug graut mir irgendwie. Euren Zeilen nach zu urteilen hat sich Walkera mit der beworbenen Semiprofessionalität des Tali bezüglich Videoaufnahmen und FPV wohl doch etwas weit aus dem Fenster gelehnt. Was nutzt mir IOC, wenn ich erst 10m weit wegfliegen muß um diese Funktion zu nutzen, wie auch 10m vor der Landung wieder herausnehmen muß? Was soll ein OSD, das nur auf dem Monitor der Funke zu sehen ist und für FPV keine Homerichtung zeigt? Ein so wackeliges Einziehlandegestell ist in der Flächenfliegerei bei Einziehfahrwerken nicht zu finden. Nach der erstmaligen Kompasskalibrierung (in Deutschland sicher erstmal sinnvoll – China ist weit weg) soll man sich nicht darüber wundern, dass die ersten 5-10 Flugminuten noch instabil sind, weil die Kalibrierung abgespeichert wird????
    Was ist das denn?
    Beim Blade und Seeker (weitaus tieferes Preissegment) startet man die Motoren mit allen Schaltern in Nullstellung, legt nach Wunsch IOC und GPS ein, hebt ab und kann sofort auf Ameisenkniehöhe fliegen und filmen. Davon ist der Tali offenbar weit entfernt, was bequeme Funktionalität anbetrifft. Sicher muß man auch bei der 1.2 noch die Zeitfolgen, Schalterstellungen und Reihenfolgen für die Fluszenarien im Kopf haben. Um es gleich zu sagen, ich teile Eure Meinung einen Kopter auch manuell fliegen zu können, aber Erleichterungen für Videofilmen und FPV müssen funktional sein.
    Freue mich auf Reaktionen, auch Richtigstellungen!

    Antworten
    1. Knut 17.09.2014 at 21:26 |

      Alsoooooo:

      IOC ist meiner Meinung sowieso erst dann nötig wenn ich nicht mehr genau erkennen kann wie er ausgerichtet ist – also > 10m.

      FPV Homerichtung??? Dafür funktioniert das IOC doch super.

      Mal unter uns Pastorentöchtern: ich fliege auch privat mit richtigen Flugzeugen (PPL und so…) und nutze seit Jahrzehnten GPS Unterstützung. Wenn ich mein mobiles GPS (genauso teuer wie ein H500) längere Zeit nicht nutze, dann muss ich auch erstmal ne Weile warten bis sich das Ding wieder eingefunden hat. Also, was solls … Der Kompass wird einmal Kalibriert (nach Update eben auch) und das war es!

      Einzig das Ausschalten des GPS bedarf ein wenig aufmerksamkeit, da muss halt zügig ein bisschen Gas zum abfangen gegeben werden.

      Ansonsten: Das Ding fliegt gutmütig, ist präzise zu steuern und einfach nur gut.

      … So!

      Hab ich geholfen?

      P.S.: kaum hatte ich meinen bestellt war ich auch skeptisch ob dies die richtige Wahl war. Ja, sie war es.

      Antworten
      1. Harald Deckow 17.09.2014 at 21:43 |

        schöner und richtiger Kommentar

        Antworten
        1. Drescher, Bernd 18.09.2014 at 09:17 |

          Danke für die ersten Reaktionen, auch an Hansi, der mir persönlich zu meinen Fragen geantwortet hat.
          Es war nicht mein Anliegen Auskunft über Eure persönlichen Gewohnheiten als “Profis” zu erhalten, sondern ich hatte Interesse technische Besonderheiten des Tali zu diskutieren und mein technisches Verständnis für dieses Walkeraprodukt zu erweitern. Jegliche Polemik, die mich zum Einsteiger degradiert, ist hier fehl am Platze.
          IOC ist nicht nur für Einsteiger gemacht, sondern gibt mir noch mehr Friheit mich beim Filmen auf das Motiv zu konzentrieren, und das bitteschön auch in geringer Höhe und Entfernung des gefilmten Objektes. Bei nicht erkennbarer Fluglage sollte mir RTH helfen, wobei ich damit eh schon mit meinem Flug gegen geltendes Recht verstosse.
          Wie auch immer, verfolge weiterhin mit Freude Eure Kommentare.

          Antworten
  13. cor van houtum 08.11.2014 at 03:53 |

    Hello guys ,
    my tali was new for the first flight
    without reason lost controll
    it went up to more then 100 meters
    came down as a stone
    finished about 19m2 parts an luckely no dead people

    I have ordered new housing new props , legs , servo etc.
    rebuild it and it fly’s again today for the first time
    when put on gps it fly away in full speed
    no controll what so ever
    lost for the second time but i was smart enough to have it on a 40 meter rope
    so found it again

    do you have an idea what this is
    bleu lights are ok
    when put on gps it goes max speed to china.

    or should i just trow away this failure copter ?

    Antworten
    1. yy.yangqianfang 16.04.2015 at 08:16 |

      Maybe the GPS signal is not very well.You need to bind it and fly with the full GPS signal if you open the GPS.

      Antworten
      1. cor van houtum 16.04.2015 at 15:04 |

        thanks for the comment but can you be more specific
        please

        how to fly with full gps
        is half also possible then ?
        at this moment the copter fly away when on gps

        Antworten
  14. yy.yangqianfang 17.04.2015 at 11:39 |

    Walkera TALI H500 Compass calibration Guidline Video – https://www.youtube.com/watch?v=A25yDr0nbAI wish this one can help you.

    Antworten

Kommentieren

Hinweis: Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Beitrag hinterlassen. Allgemeine Fragen zu technischen Problemen und vieles mehr diskutieren wir im Walkerafans Forum.

Top