Walkera präsentiert Scout H6 “Mantis” / Voyager 3

Auf der CES 2015 in Las Vegas präsentiert Walkera das neue Konzept: Den Scout H6 bzw. Voyager 3 (Name steht noch nicht endgültig fest), der optisch dem DJI Inspire 1 nachempfunden ist.

walkera-scout-h6-dm-mantis3

In Gegensatz zu DJI Inspire 1, bei dem der ganze Kopter seine Konfiguration ändert und auf den Unterseiten der Motoren landet, dienen beim Scout H6 die drei ausfahrbaren Beine zum Landen.

Die Kamera scheint für die Landung einfahrbar zu sein.

walkera-scout-h6-dm-mantis1

Die gesamte Konstruktion bleibt hingegen steif und kann während des Fluges vermutlich nicht verändert werden.

Ähnlich wie beim Inspire sind die Kamera und ihre Befestigung gelöst.

Auf den Konzeptzeichnungen ist oben am Kopter ist eine CP 5,8 GHz Antenne angebracht, was aus der Sicht der Ausbreitung der Funkwellen ungünstig ist. Das wird beim Finalen Modell anders sein.

Der Akku kommt in Gegensatz zum Inspire 1 von hinten hinein.

Der Kopter und hat wie es scheint einen Touchscreen mit diversen Funktionen. Es könnte aber auch eine Statusanzeige sein:

walkera-scout-h6-dm-mantis2

Da es bei den Bildern um ein frühes Konzept handelt und die beiden Renderings sogar untereinander nicht übereinstimmen, ist davon auszugehen, dass das finale Modell anders aussehen wird und Lösungen wie die Cloverleaf Antenne oben durch bessere Lösungen ersetzt werden.

14 Kommentare

  1. Ploenske 04.01.2015 at 15:21 |

    Ich glaube geklaut trifft es besser

    Antworten
  2. Mav 04.01.2015 at 16:04 |

    Ob so ein System wirklich klug ist?
    Wird das nicht zu einem Pendel?
    Ich habe bisher immer versucht den Schwerpunkt so weit wie möglich
    in die Rotorebene zu bringen.

    Antworten
  3. Kai 04.01.2015 at 16:18 |

    Ja, bei dem DJI Inspire wackelt/zittert manchmal die Kamera sehr stark kurz nach dem Start, wie ich bei eingen Videos gesehen habe.

    Antworten
  4. Jürgen 05.01.2015 at 12:26 |

    Interessant wäre wie die Kabelzuführung zu den Motoren gelöst ist?
    Sollten wieder irgendwelche Schrauben im Weg sein, dann könnte es die gleichen Probleme wie beim X400 geben. Vibrationen scheuern die Isolation an den Kabeln durch = Kurzschluss und Crash! Bin auf die ersten Bilder gespannt.

    Antworten
  5. walkeraflitzer 07.01.2015 at 19:14 |

    Manmanman diese Chinesen
    Eigene Konzepte wozu!?

    Antworten
  6. walkeraflitzer 09.01.2015 at 12:15 |

    Ist diese H Konstruktion nicht schwerer als 4 Arme?

    Antworten

Kommentieren

Hinweis: Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Beitrag hinterlassen. Allgemeine Fragen zu technischen Problemen und vieles mehr diskutieren wir im Walkerafans Forum.

Top