Warnung für Tali H500 Besitzer von FPVGuy

Unser Walkera Freund Bo Lorentzen aus den USA (fpvguy.com) hat uns über einige Probleme mit der aktuellen H500 Firmware (Anfang August 2014) informiert, die alle Tali Besitzer kennen sollten.

Folgendes ist zu beachten:

  • Vor dem Flug sollte der Tali 3 Minuten an einem Punkt eingeschaltet fest stehen bleiben, damit ausreichender GPS Empfang gewährleistet ist.
  • Nach 3 Minuten aus der selben Position starten. Den Kopter vor dem Start nicht mehr bewegen. Die Rotation könnte den Kompass verwirren.
  • Die Gaskurven für Manuell und GPS sind verschieden. Das kennen wir auch von X350 Pro. Wenn man im manuellen Modus landen möchte und kurz vor der Landung von GPS auf manuell umschaltet, sackt der Tali stark nach unten durch, was zum Crash führen könnte. Landet daher lieber im GPS Modus. (In der neuen Firmware wurde das verbessert).

Bo arbeitet zusammen mit den Walkera Freunden in den USA an der Lösung dieser Probleme.

Lest den gesamten Tali H500 Artikel von Bo in seinem Blog!

Abonniert auch seinen YouTube Kanal. Der ist super! Hier die H500 Videos von Bo = FPVGuy:

Hier die Nachricht im Original:

“Gektor, I had a couple of close calls. Please make sure to mention on walkera-fans that it is urgent for the GPS to sit 3 minutes before flight, and do not rotate the h500 to point in another direction after the 3 minutes and then start flying.
Also,  the current setting for the throttle is not right, and can cause a crash if you switch from GPS to manual at the end of a flight.  please land in GPS.    
*Matt is putting a process together for updating the throttle setting in the FC.”

4 Kommentare

  1. alf 06.08.2014 at 09:25 |

    hm, hm……
    denk, denk.
    also die punkte 1 (ausreichend warten bis gps da ist) und 3 (umschalten gps auf manuell) mit unterschiedlichen gaskurven kennen ja hoffentlich alle die den X350 haben… ist nix neues. vielleicht sind es beim H500 noch unterschiedlichere gaskurven, kann sein. wenn unser @gektor den mal hat wissen wir sicher mehr und sicherer mehr :–))

    den punkg 2: “Nach 3 Minuten aus der selben Position starten. Den Kopter vor dem Start nicht mehr bewegen. Die Rotation könnte den Kompass verwirren.” möchte ich etwas anzweifeln.
    der kompass wird doch kalibriert. beim kalibrierungsvorgang. was soll den denn verwirren bei der bindung und bei der gps-suche.
    also da bin ich selber verwirrt ob das stimmt oder nur “vermutet” ist.

    die empfehlung, mit gps zu landen, bezweiflichich auch etwas. aber hab den tali500 meines kollegen noch nicht fliegen sehen. rein vom X350 her und dich “vermute” auch mal, daß da nicht welten dazwischen sind, ist händischer start und händische landung erstens mal kein problem und zweitens zumindest beim X350 eher sanfter und genauer.

    aber lassen wir uns mal vom 500-er überraschen, bald haben ja auch hier einige leute dieses gerät.

    vg. @bodensurrer

    Antworten
    1. Hansi Barthel 06.08.2014 at 10:41 |

      Bo macht da nicht um sonst eine Welle, du kannst das gerne anzeifeln.
      Es sind auch hier in Deutschland schon Tali´s abgeschmiert, genau aus diesen Gründen.
      Warum er sich so verhält ist für den User uninteressant, es ist nur wichtig das alle wissen was man im jetzigen Stadium nicht tun sollte.
      Das sind Erfahrungen und keine Mutmasungen!

      Antworten
  2. Martin 06.08.2014 at 11:33 |

    Die Settings machen für mich allerdings auch Sinn irgendwo. Was ich bis jetzt vom Tali gesehen habe ist er eh mehr zum Zweck des Areal Filmings konzipiert worden wie als simpler Flitzer. Somit muss man sich eben VOR dem Start überlegen was man nun damit machen will…. flitzen oder per GPS Unterstützung einen ruhigen galanten Flug der schöne Aufnahmen ermöglichen.
    Einzig das mit den 3 Minuten sitzen lassen ist etwas ungewöhnlich. Das kenne ich nur wenn ich ein GPS Modul das erste mal anschalte oder nach einem komplett Reset. Normaler weise sollte das GPS Modul nach der ersten Bentutzung die Grundpositionen der Sateliten gespeichert haben und somit binnen weniger Sekunden wieder einsatzbereit sein. Vielleicht liegt das beim Tali aber nur an einem minderwertigen GPS Modul. Das ließe sich ja dann aber relativ günstig ändern.

    Antworten
  3. alf 06.08.2014 at 11:39 |

    hi,
    ich zweifle doch nicht an, denn bei x350 ists ja auch so. wer am anfang zu schnell startet mit gps hat halt ev. keinen empfang. und das sinken beim modus wird auch stimmen.

    zweifeln tu ich am kompass, nicht was der amerikaner sagt, sondern weils nicht zusammenpasst irgendwie!
    vielleicht sei die frage erlaubt, wenn man darf: warum ein kompass beim start “verwirrt” sein soll
    wenn doch – angeblich – der kompass bei der kompasskalibrierung kalibriert wird und scheinber viele nur ganz selten oder sogar nur 1 x kalibrieren.
    es sei denn, die kompasskalibrierung wird – ähnlich dem ACC beim X350 – beim binden und gps-suchen gemacht.

    ich kalibriere immer an jedem flugtag, vielleicht ists gut so.

    vg.

    Antworten

Kommentieren

Hinweis: Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Beitrag hinterlassen. Allgemeine Fragen zu technischen Problemen und vieles mehr diskutieren wir im Walkerafans Forum.

Top