Daten­schutz­er­klä­rung

Daten­schutz

Die Nutzung unserer Web­sei­te ist in der Regel ohne Angabe per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten (bei­spiels­wei­se Name, Anschrift oder eMail-Adres­sen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf frei­wil­li­ger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre aus­drück­li­che Zustim­mung nicht an Dritte wei­ter­ge­ge­ben.

Wir weisen darauf hin, dass die Daten­über­tra­gung im Inter­net (z.B. bei der Kom­mu­ni­ka­ti­on per E-Mail) Sicher­heits­lü­cken auf­wei­sen kann. Ein lücken­lo­ser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impres­sums­pflicht ver­öf­fent­lich­ten Kon­takt­da­ten durch Dritte zur Über­sen­dung von nicht aus­drück­lich ange­for­der­ter Werbung und Infor­ma­ti­ons­ma­te­ria­li­en wird hiermit aus­drück­lich wider­spro­chen. Die Betrei­ber der Seiten behal­ten sich aus­drück­lich recht­li­che Schrit­te im Falle der unver­lang­ten Zusen­dung von Wer­be­in­for­ma­tio­nen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Quel­len­an­ga­be: Daten­schutz­er­klä­rung eRecht24

Daten­schutz­maß­nah­men

Wir haben alle mit unseren der­zei­ti­gen Res­sour­cen durch­führ­ba­ren Maß­nah­men getrof­fen, um so wenig wie Möglich über dich an andere Bertrei­ber raus­zu­ge­ben.

Zu unseren Maß­nah­men zählen zum Bei­spiel:

  • Erzwin­gen einer siche­ren HTTPS Ver­bin­dung über HSTS
    So kann niemand mit­schien­den, was du in unserem Blog liest
  • Ver­hin­dern von Refer­rer-Leaking durch „no-refer­rer” Meta-Element
    Damit die Web­sites, auf die wir ver­lin­ken nicht erfah­ren, von welcher Website du kommst
  • YouTube Akti­vie­rung erst durch einen Klick, somit keine stan­dard­mä­ßi­ge Über­mitt­lung deiner Daten an Google
  • Ver­zicht auf jeg­li­ches Tracking (kein Google Ana­ly­tics, kein Matomo, etc.)

Server-Log Dateien

Der Pro­vi­der, der unser Blog auf dem Server hostet, erhebt und spei­chert auto­ma­tisch Infor­ma­tio­nen in so genann­ten Server-Log-Dateien, die dein Browser auto­ma­tisch an den Pro­vi­der über­mit­telt. Dies sind:

  • Brow­ser­typ und Brow­ser­ver­si­on
  • ver­wen­de­tes Betriebs­sys­tem
  • Refer­rer URL
  • Host­na­me des zugrei­fen­den Rech­ners
  • Uhrzeit der Ser­ver­an­fra­ge
  • IP-Adresse

Eine Zusam­men­füh­rung dieser Daten mit anderen Daten­quel­len nehmen wir nicht vor. Wir wissen nicht einmal, ob wir Zugriff auf diese Daten haben.

Da wir keine Kon­trol­le über diese Daten haben und eine spei­che­rung von Server Logs für uns als Hosting-Kunden nicht aus­zu­schal­ten ist, gehen wir davon aus, dass diese Stan­dard­prak­tik nie­man­dem schadet. Außer­dem sind wir der Meinung, dass der Pro­vi­der ein berech­tig­tes Inter­es­se im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO hat, diese Daten zu spei­chern z.B. für die Feh­ler­su­che oder zum Abweh­ren von Angrif­fen auf die Ser­verin­fra­stru­krur.

Kon­takt­for­mu­lar

Wenn du uns per Kon­takt­for­mu­lar eine Mail schreibst, werden deine Angaben inklu­si­ve samt der ange­ge­be­nen Kon­takt­da­ten bei uns gespei­chert. Natür­lich nur, um die Anfrage zu Bear­bei­ten und für den Fall von Anschluss­fra­gen. Diese Daten geben wir nicht ohne deine Ein­wil­li­gung weiter.

Die Ver­ar­bei­tung der in das Kon­takt­for­mu­lar ein­ge­ge­be­nen Daten erfolgt aus­schließ­lich auf Grund­la­ge deiner Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Du kannst diese Ein­wil­li­gung jeder­zeit wider­ru­fen. Dazu reicht eine form­lo­se Mit­tei­lung per E-Mail an uns. Die Recht­mä­ßig­keit der bis zum Wider­ruf erfolg­ten Daten­ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge bleibt vom Wider­ruf unbe­rührt.

Kom­men­ta­re

Wenn du Kom­men­ta­re in unserem Blog schreibst, sammelt unsere Blog­soft­ware fol­gen­de Daten:

  • Inhalt deines Kom­men­tar-For­mu­lars
  • IP-Adresse und User-Agent-String (damit wird der Browser iden­ti­fi­ziert), um die Erken­nung von Spam zu unter­stüt­zen

Wenn du einen Kom­men­tar schreibst, wird dieser inklu­si­ve Meta­da­ten zeit­lich unbe­grenzt gespei­chert. Auf diese Art können wir Fol­ge­kom­men­ta­re auto­ma­tisch erken­nen und frei­ge­ben, anstel­le sie in einer Mode­ra­ti­ons-War­te­schlan­ge fest­zu­hal­ten.

Akismet Anti-Spam für Kom­men­ta­re

In diesem Blog nutzen wirdas Akismet-Plugin der Auto­mat­tic Inc., 60 29th Street #343, San Fran­cis­co, CA 94110 – 4929, USA.

Mit Hilfe dieses Plugins werden Kom­men­ta­re von echten Men­schen von Spam-Kom­men­ta­ren unter­schie­den.

Dazu werden alle eure Kom­men­tar­an­ga­ben zum Zeit­punkt der Erstel­lung an einen Server in den USA ver­schickt, wo sie ana­ly­siert und für Ver­gleichs­zwe­cke vier Tage lang gespei­chert werden. Ist ein Kom­men­tar als Spam ein­ge­stuft worden, werden die Daten über diese Zeit hinaus gespei­chert.

Zu diesen Angaben gehören:

  • ein­ge­ge­be­ner Name
  • Email­adres­se
  • IP-Adresse
  • Kom­men­tar­in­halt
  • Refer­rer
  • Angaben zum ver­wen­de­ten Browser sowie dem Com­pu­ter­sys­tem
  • Zeit des Ein­trags.

Ihr könnt gerne Pseud­ony­me nutzen, sowie auf die Eingabe des Namens oder der E-mail-Adresse ver­zich­ten. Ihr könnt die Über­tra­gung der Daten kom­plett ver­hin­dern, in dem ihr unser Kom­men­tar­sys­tem nicht nutzt. Das wäre schade, aber leider exis­tie­ren nach unserer Recher­che keine gleich­wer­ti­gen Alter­na­ti­ven in der EU, die ebenso effek­tiv arbei­ten. Und auf dem Spam-Schutz bei den Kom­men­ta­ren können wir leider auch nicht ver­zich­ten.

Ihr könnt der Nutzung eurer Daten für die Zukunft unter support@wordpress.com, Betreff “Dele­ti­on of Data stored by Akismet” unter Angabe/Beschreibung der gespei­cher­ten Daten wider­spre­chen.

YouTube

In unserem Blog binden wir YouTube Videos ein. Wir sind der Meinung, dass du die Ent­schei­dung darüber bahal­ten sollst, ob deine deine Daten mit anderen Anbie­tern teilen möch­test oder nicht. Deshalb sind alle YouTube Videos in unserem Blog auf eine spe­zi­el­le Weise ein­ge­bun­den: Du musst erst auf „Video abspie­len” klicken, damit eine Ver­bin­dung zu YouTube her­ge­stellt wird. Klickst du nicht, wird keine Ver­bin­dung auf­ge­baut.

Zusätz­lich zu dem Schutz vor pau­scha­len Auf­ru­fen, welches übri­gens auch deine Band­brei­te spart, haben wir alle Videos auf die Domain youtube-nocookie.com ver­linkt. Das sorgt dafür, dass YouTube bei dir kein Tracking Cookie anlegt. So sorgen wir zusätz­lich dafür, dass deine Daten geschützt sind.

Wenn du aber auf „Video abspie­len” klickst, wird eine Ver­bin­dung zu den Servern von YouTube her­ge­stellt.

YouTube wird von Google betrie­ben. Genau genom­men lautet der Betrei­ber der Seiten: YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.

Wir Nutzen YouTube Iframes im Inter­es­se einer anspre­chen­den Dar­stel­lung unseres Blogs und sind der Meinung, dass eine das ein berech­tig­tes Inter­es­se im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar­stellt.

Weitere Infor­ma­tio­nen zum Umgang mit Nut­zer­da­ten findest du in der Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.

Google Web­fonts

Wir nutzen zur Dar­stel­lung von ein­heit­li­chen, schönen und gut les­ba­ren Schrift­ar­ten in diesem Blog die so genann­ten Web Fonts, die von Google bereit­ge­stellt werden. Dazu muss dein Browser eine Ver­bin­dung zu dem Server von Google auf­bau­en.

Beim Aufruf einer Seite lädt dein Browser die von uns ein­ge­setz­ten Schrift­ar­ten in den Brow­ser­cache, um Texte in der kor­rek­ten Schrift­art anzu­zei­gen. Wenn dein Browser Web Fonts nicht unter­stützt, wird eine Stan­dard­schrift von deinem Com­pu­ter genutzt.

Wir sind der Meinung, dass eine anspre­chen­de und ein­heit­li­che Dar­stel­lung dieses Blogs ein berech­tig­tes Inter­es­se im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar­stellt.

In der nahen Zukunft werden wir die Schrif­ten lokal ein­bin­den und auf die Google Web­fonts ver­zich­ten. Wir müssen nur Zeit finden, das tech­nisch umzu­set­zen.

Weitere Infor­ma­tio­nen zu Google Web Fonts findest du in der FAQ und in der Daten­schutz­er­klä­rung von Google.

Font Awesome

Neben Google Web­fonts (siehe oben) nutzen wir zur ein­heit­li­chen Dar­stel­lung von Schrift­ar­ten eine weitere Quelle für die so genann­ten Web Fonts. Die Icon-Schrift­art namens Font Awesome wird von Fon­ti­cons, Inc. bereit­ge­stellt. Dazu muss dein Browser eine Ver­bin­dung zu dem Server von Boot­strap auf­bau­en.

Beim Aufruf einer Seite lädt dein Browser die benö­tig­ten Web Font auch in diesem Fall in deinen Brow­ser­cache, um die Icons, die mit Font Awesome gesetzt worden sind korrekt anzu­zei­gen. Wenn dein Browser Web Fonts nicht unter­stützt, wird eine Stan­dard­schrift von deinem Com­pu­ter genutzt.

Wir sind der Meinung, dass eine anspre­chen­de und ein­heit­li­che Dar­stel­lung dieses Blogs ein berech­tig­tes Inter­es­se im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar­stellt.

In der nahen Zukunft werden wir die Schrif­ten lokal ein­bin­den und auf die Web­fonts anderer Anbie­ter ver­zich­ten. Wir müssen nur Zeit finden, das tech­nisch umzu­set­zen.

Weitere Infor­ma­tio­nen zu Font Awesome findest du in der Hilfe von Fon­ta­we­so­me und in der Daten­schutz­er­klä­rung von Fon­ti­cons, Inc.

Top