13 Kommentare

  1. Lorenz Kokot 05.08.2015 at 07:26 |

    Hi,

    viel­leicht habe ich es nicht ganz ver­stan­den. Aber mit der Ein­stel­lung, welche Du jetzt gemacht hast geht bei einer Funk­un­ter­brech­nung der Runner somit GANZ SICHER aus und stürzt auf JEDEN FALL ab und kann auch einem auf dem Kopf fallen.?????

    Hin­ge­gen mit der anderen Ein­stel­lung habe ich wenigs­ten noch die Gele­gen­heit ihn mit der Funke wieder ein­zu­fan­gen und unter Kon­trol­le zu bekom­men, oder?

    Wie ist denn Deiner Meinung nach das Ver­hal­ten beim 350 Pro.?

    Liebe Grüße.

    Antworten
  2. Hubbihub 05.08.2015 at 08:18 |

    Hi,

    eine „ein­fa­cher” Race­co­p­ter würde bei Ver­bin­dungs­ab­riss im Zwei­fels­fal­le ohne Motor­ab­schal­tung mit der aktu­el­len Gas­ein­stel­lung davon fliegen oder mit lau­fen­den Motoren in eine Hin­der­nis (Person?) ein­schla­gen. Da kann er besser wie ein Stein vom Himmel fallen, das Ver­let­zungs­ri­si­ko ist hof­fent­lich gerin­ger als einem flie­gen­den Schnet­zel­werk.

    Ein GPS-gestütz­ter Copter wie der 350Pro geht bei Bin­dungs­ab­bruch in den Fail­safe-RTH, kehrt also autonom zum Start­punkt zurück und landet. Hat man dann mit FixedID gebun­den, kann man den Copter in der Luft wieder über­neh­men und wei­ter­flie­gen / manuell landen.

    Antworten
    1. Lorenz Kokot 05.08.2015 at 08:47 |

      Also das mit dem 350 Pro werde ich mal aus­pro­bie­ren.

      Antworten
  3. Developer71 05.08.2015 at 09:37 |

    Die bus­ge­stütz­ten Emp­fän­ger RX703(A), RX704 und RX705, (RX707 und RX709 ist noch nicht getes­tet, aber wahr­schein­lich genau so) haben Fail­safe bereits fest ein­pro­gram­miert, das lässt sich (leider) nicht ändern:
    Gas auf 50% und Kanal 5 auf 100%. Aus einem Fail­safe kommen sie NICHT mehr heraus. Man kann zwar noch die Rich­tung steuern, wenn die Ver­bin­dung wieder da ist, aber an Gas und Kanal 5 lässt sich nichts mehr drehen.
    Das ist leider etwas blöd gelöst, wäre schön, wenn es mal ne andere Firm­ware geben würde… Bleibt nur der Seria­li­sie­rer. Die ganzen par­al­le­len (RX 601, RX802, RX100x und RX120x) haben keine Vor­pro­gram­mie­rung und kommen auch kom­plett wieder bei erneu­tem Connect.
    Ganz wichtig dabei: Unbe­dingt eine fixe ID ein­pro­gram­mie­ren, sonst bekommt man keinen zweiten Connect, wenn die Funke mal aus war!

    Beim 1. Faisafe-Test immer die Drohne fest­hal­ten und den Lipo-Stecker in Griff­wei­te haben, damit man das Ding ggf. aus bekommt, bevor es Blöd­sinn macht oder abhaut!
    Einige Flug­steue­run­gen wie der CC3D haben kein Crash Detect. D.h., wenn sie mit Fail­safe gelan­det sind und man Gas nicht auf aus geschal­tet hat, drehen sich die Rotoren ggf. weiter, bis der Lipo alle ist, die Ein­stel­lun­gen sind mit Vor­sicht zu wählen!

    Antworten
    1. Hubbihub 05.08.2015 at 13:38 |

      Ein ver­schärf­tes Danke für die Warnung bei den neuen RX70X. Bisher kannte ich nur die „alten” Emp­fän­ger und setze diese auch bei Flä­chen­mo­del­len mit grosser Zufrie­den­heit ein. Die fest­pro­gram­mier­ten Fail­safeein­stel­lun­gen könnten evtl dem Flight­con­trol­ler bei der Erken­nung des Fail­safe helfen, in jeden anderen Falle könnte das wohl den siche­ren Tod des Modells bedeu­ten.

      Antworten
  4. derben2006 05.08.2015 at 20:52 |

    Genau so, ja genau so ist mir mein erster Emax davon­ge­saust.
    Ich war wirk­lich in Sorge am nächs­ten Tag irgend­ein schlim­mes Sze­na­rio in der Zeitung zu finden.
    Werde das auf jeden Fall ein­stel­len. DANKE

    Antworten
  5. dakR 17.08.2015 at 11:05 |

    Sind die Fail­safe Ein­stel­lun­gen an der Devo für ein Modell oder werden diese Gene­rell an jeden Emp­fän­ger über­tra­gen, welcher mit der Devo gesteu­ert wird?

    Ich würde die Ein­stel­lun­gen an meiner Devo 10 gerne für meinen Eigen­bau Racer so wie oben beschrie­ben hin­ter­le­gen. Ich steuer mit der Devo 10 auch meinen 350 Pro, dort ist das Motoren aus­schal­ten aller­dings nicht gewünscht 😉

    Antworten
    1. developer71 06.12.2015 at 19:19 |

      Hallo!
      Ich ver­wen­de auf meiner Devo 8S und Devo 12S jeweils die Devia­ti­on Firm­ware (und bin damit sehr zufrie­den), dort kann man je Modell ein­stel­len. Wie das bei der Stan­dard-Firm­ware ist, weiß ich leider nicht.

      Bei den RX70x als Stan­dard­mo­dell lässt sich leider das Fail­safe grund­sätz­lich nicht pro­gram­mie­ren (Der Emp­fän­ger über­nimmt die Ein­stel­lun­gen nicht, egal was ein­ge­stellt ist), bei den anderen Emp­fän­gern kann das bei der Devia­ti­on beim Setup der Kanäle direkt ein­pro­gram­miert werden. Wie das bei den neueren Emp­fän­gern z.B. vom Runner ist, kann ich nicht sagen, da ich keinen davon besitze. Defi­ni­tiv nicht ein­stell­bar sind die 703, 703A, 704, 705, 709.

      Antworten
  6. Bruno 06.12.2015 at 16:15 |

    Kann es sein, dass beim Modell­fi­le „Runner 250 Runner­GK Devo F12E” diese Fail­safe Ein­stel­lung fehlt?

    Antworten
  7. TimZett 09.03.2016 at 11:27 |

    IMHO ist das wieder so ein Thema, über das sich treff­lich strei­ten lässt:
    Was ist besser – wenn der Copter aus, sagen wir 50 m einem still und leise auf den Kopf fällt (was bei obiger Ein­stel­lung der Fall wäre) und dazu noch immer ein Total­scha­den ist,
    oder aber, wenn ich das Gas im Fail Safe auf 45% ein­stel­le, so dass der Copter schön langsam und vor allem mit deut­lich hör­ba­rem Moto­ren­ge­räusch, sanft und meist sicher landet, so dass der Mensch, der sich dar­un­ter befin­det, noch recht­zei­tig aus der Lan­de­zo­ne heraus kommt?

    Antworten
  8. alf der bodensurrer 20.04.2016 at 10:43 |

    über­ra­schun­gen mit devo10 und zmr250.…

    obwohl ich die erste simprop steue­rung 1989 erwarb, gibts immer wieder über­ra­schun­gen. oder ich hab schon alz­hei­mer oder ich bin blöd???

    über­ra­schung nr. 1: modell-type-wechsel..
    nach dem test­flug im zim­merstell­te ich fest, habe heli statt fläche als modell­typ ein­ge­stellt. irr­tüm­lich. also geän­dert auf flä­chen­flug­zeug und der irrigen meinung, die devo-ein­stel­lun­gen bleiben erhal­ten. doch alle ein­stel­lun­gen waren wech, kills­witch und fail­safe.…. und thrott­le-reverse.
    gut, dann halt neu ein­ge­ben, kein problem.

    über­ra­schung nr. 2
    dann zum erst­flug mit prop. zum glück mit altem kaput­ten akku der wenig saft gab.….
    test fail­safe durch aus­schal­ten der devo. siehe da: vollgas aller motoren. zum glück hielt ich ihn in der hand. also devo wieder ein und natür­lich auch die fixe-id wech, konnte nicht mehr binden. nach einigen minuten dann motoren langsam und akku leer.

    also: unbe­dingt fixe-ID ver­wen­den

    vor­sicht: wenn thrott­le „reverse” ein­ge­stellt ist (mußte ich so ein­stel­len damits im libre­pi­lot das trans­mit­ter-setup korrekt war), bringt das in obigem film genann­te L100 thrott­le setting VOLLGAS anstatt LEERLAUF.

    kann man das so bestä­ti­gen, daß man bei trhott­le-reverse-ein­stel­lung der thrott­le-fail-save nicht auf L100, sondern auf H100 gestellt werden muß´?

    fazit: man macht immer wieder blöd­sinn. hatte anfangs überall fixe id drin, dann wegen meh­re­rer devos (die emp­fän­ger binden immer nur mit einer auch bei glei­cher devo und glei­cher ID) wieder alle wech.

    nun werd ich wieder überall fixe ID ver­wen­den, zumin­dest der RX601 bindet nach unter­bruch NICHT mehr.…

    Antworten
  9. KingPin Tv 20.03.2017 at 23:19 |

    Ich habe alles wie im Video gemacht aber mein Runner 250 schal­tet trotz­dem nicht ab, woran mag das wohl liegen ???

    Bitte um Antwort ???

    Antworten

Kommentieren

Hinweis: Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Beitrag hinterlassen. Allgemeine Fragen zu technischen Problemen und vieles mehr diskutieren wir im Walkerafans Forum.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top