17 Kommentare

  1. alf 12.09.2014 at 11:47 |

    hallo,

    zum FAZIT halte ich noch so es eralubt ist einige ergän­zun­gen für ange­bracht.

    auf grund der kom­ple­xi­tät und mög­li­chen feh­ler­an­fäl­lig­keit scheint es NICHT ange­bracht, sich alleine auf gps zu ver­las­sen, selbst wenn die werbung fast alleine flie­gen­de und von jedem zu beherr­schen­de drohnen sug­ge­riert.

    das erler­nen des manu­el­len modus ist unum­gäng­lich, sodaß man im notfall jeder­zeit auf diesen umschal­ten kann, selbst wenn man im gps-modus flog. heute gibt es spott­bil­li­ge kleine copter, mit welchen man her­vorr­fa­gend lernen kann, selbst in der stube im winter.

    abge­se­hen davon ist das fliegen, so man nicht filmt, im manu­el­len modus ungleich inter­es­san­ter.

    vg. @bodensurrer

    Antworten
  2. alf 13.09.2014 at 09:40 |

    hi,

    man müßte das wohl noch weiter rela­ti­vie­ren, wenn solche stürm­chen so gra­vie­ren­de aus­wir­kun­gen hätten, würde kein navi mehr funk­tio­nie­ren etc. etc. viel schlech­ter werden die gps emp­fän­ger in den coptern auch nicht sein, sodaß die wirk­li­che beein­flus­sung eher üer­schätzt und als ausrede benützt wird..

    man sollte nicht wie bei vielen phantom-„piloten”, ich nenne sie eher „droh­nen­heb­ler” beim unver­mö­gen hän­di­schen steu­erns und selt­sa­mem ver­hal­ten, gleich alle mög­li­chen ursa­chen von wasser über son­nen­stür­me und eisen und pflas­ter­stei­nen ver­mu­ten à la kaf­fee­sud­le­sen.

    die veri­fi­zie­rung eines mög­li­chen fehlers ist aber sicher nicht einfach, wie ich selbst erfah­ren muss.

    seit 1 woche geht mir beim x350 (ohne pro) das IOC nicht mehr. warum? kein schwein weiß das.: – )) reagiert beim ein­schal­ten von IOC (gektors modell­fi­le mix schal­ter ) ent­we­der gar nicht oder mit „fal­scher” him­mels­rich­tung bei steue­rungs­be­we­gun­gen. kali­briert, funke hinter copter gelegt bei bindung, nicht bewegt, alles ok. gleich­zei­tig funk­tio­niert gps-schwe­ben fast zu genau, ledig­lich höhen­schwan­kun­gen zu ver­zeich­nen und rth einfach wie immer beim x350 „ohne pro” sen­sa­tio­nell. landet einem fast auf dem kopf.

    also wer da noch ne idee hat, dem wird mein dank lange zeit nach­schlei­chen.
    (damit kein miß­ver­ständ­nis ent­steht, ioc brauch ich eh nicht, brrr, wenn dann nur für „künst­le­ri­sches” her­um­tan­zen)

    ich kann nur die alte weis­heit zur kennt­nis nehmen: „die natur, vor allem die elek­tro­ni­sche, kann man nicht ver­ste­hen. man muß sie einfach so akzep­tie­ren wie sie ist”.

    vg. @bodensurrer

    Antworten
    1. Hubbihub 13.09.2014 at 13:15 |

      hi.…

      irgend­wann hatte ich beim QRX350 auch mal das Problem dass GPS nicht loggen wollte und auch kali­brie­ren nicht klappen wollte. Ursache war dabei wohl ein Kon­takt­feh­ler am Kompass. Einmal Stecker abzie­hen und wieder anste­cken hat das Problem gelöst.

      Gruss

      Hubbi

      Antworten
  3. Hubbihub 13.09.2014 at 19:33 |

    hi,

    zumin­dest meinem QRX350 war der Magnet­s­urm heute nach­mit­tag um ca 14:00 ziem­lich egal. Zwecks Akku­test durfte er im Innen­hof bei deut­lich spür­ba­ren Wind­wir­beln ca 13 Min Posi­ti­on­Hold Kampf­schwe­ben. Die Posi­ti­ons­ver­än­de­run­gen dabei waren die normal übli­chen . Nichts desto trotz habe ich ihm natür­lich deut­lich auf die Finger geschaut. Vor­sicht ist die Mutter der Por­zel­lan­kis­te, aber für Panik­ma­che sehe ich so recht keinen Grund.

    Antworten
  4. alf 14.09.2014 at 10:44 |

    hi,

    zumin­dest meinem QRX350 war der Magnet­s­urm heute nach­mit­tag um ca 14:00 ziem­lich egal”.
    bei mir auch am freitag. schweb­te an der stelle wie ne eins.

    ok, hab mich über­zeu­gen lassen, daß es son­nen­stür­me gibt. nichts­des­to­trotz hab ich noch nir­gends gelesen, ob das auf nen copter wirk­lich einfluß hatte. nach­weis­bar natür­lich.

    also vor­schalg: beim nächs­ten son­nen­sturm die x350-schwe­be­platt­for­men akti­vie­ren und dann testen ne stunde lang. mög­lichst viele. und dann mal schauen. ich traue mich zu wetten, daß von 100 x350-ern prak­tisch keiner was bemerkt.

    es sei denn, der son­nen­sturm ist so stark, daß alle geräte aus­fal­len. aber dann ist sowieso sense.

    vg.

    Antworten
  5. Joachim Rieken 14.09.2014 at 11:03 |

    Hallo liebe Walkera Fan­ge­mein­de,
    wir haben in den zurück­lie­gen­den Kom­men­ta­ren ja nun einiges über Son­nen­stür­me und GPS erfahren.Wichtig bei allem ist doch, dass Firmen wie Walkera, uns für unser gutes Geld, ein tech­nisch best­mög­lich kon­stru­ier­tes und aus­ge­stat­te­tes Flug­ge­rät liefert. Und wichtig ist auch noch das beschwer­den der Nutzer in den Pro­duk­ten wie­der­zu­fin­den sind und Fehler nicht bei Neu­erschei­nun­gen nicht wieder bezahlt werden. Walkera sollte den deut­schen Markt nicht schlech­ter bedie­nen als die USA. Bevor ich mein Geld ausgebe ver­fol­ge ich Walkera noch etwas.
    Gruß aus Hamburg
    Joachim

    Antworten
  6. Christian 20.10.2014 at 10:06 |

    LCACE Club: GPS – The history and how it works

    https://www.youtube.com/watch?v=TP-USyRalcg

    Antworten

Kommentieren

Hinweis: Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Beitrag hinterlassen. Allgemeine Fragen zu technischen Problemen und vieles mehr diskutieren wir im Walkerafans Forum.

Top